Post thumbnail

Kaum zu glauben 2 Jahre ist es schon her

Kapitel 1 – Der Start

Vor 2 Jahren hatte sich Papzie entschlossen Five Elements zugründen, damals noch bei AeQ und stand zu Beginn nur mit Chester da. Nach einigen Tryouts hatten sie dann ein komplettes Roster beisammen.

 

Top-Lane: Chester Lemeight | Patrick
Jungle: hiIAMpurple | Jakob
Mid-Lane: Papzie | Dennis
AD-Carry: Keochen | Keo
Support: Hook for Soul | Timo
Sub: PENTA st0rmw1nd | Tobias
Sub: AeQ Tim | Tim

Die ersten Streams
https://youtu.be/TL_yQ1evNT0
https://youtu.be/an-w0A1wWBY

Als neugegründetes Team wollten sie sich natürlich steigern und beweisen. Zufällig stießen sie bei der Suche auf die Summoners Champions League und stießen als Nachrücker in der zweiten Woche für ein anderes Team nach.  Zum Ende stand man leider nicht den Playoffs, hat aber vieles mitgenommen was sich dann im nachfolgenden Wettbewerb zeigte.

Kapitel 2 – Acegaming HCC

Nach dem Split stellte sich SCL unter einen neuen Namen neu auf und feierte dies mit dem Home Coming Cup. Auch 5E durchlief einen Wechsel, St0rmw1nd übernahm für Hook for Soul und für Chester kam Nova in das Team. Nach einem unglücklichen Spiel gegen GAF konnte man am Ende trotzdem mit dem 2. Platz die K.o. Runde erreichen.  In dieser ging es dann als erstes gegen WBE, dies konnte man aber souverän für sich entscheiden. Doch dann der Schock, Keochen wurde nach Unsportlichkeit für das Halbfinale gesperrt und das ausgerechnet gegen CC, den Turnierfavoriten. Durch Verlust ihres Carrys ging das Halbfinale verloren und man traf dann im Spiel um Platz 3 auf Ryzing Sky, welches man wieder ohne Carry nach zwischenzeitlichen 1:0 Führung trotzdem verlor.

 
Kapitel 3 – Neues Jahr Neuer Split Neue Spieler

Nach dem HCC verließen Purple und Keochen das Team und St0mw1nd wechselte auf die Sub Position.  Nun hieß es für mich und Nova drei neue Teammates zu finden. Die fand man dann in P0rnolocke, GenjasEyebrow und Aokigahara. Nachdem man sich erst spät in dem Split in dieser Formation fand war das Ergebnis am Ende der Ligaphase nicht die Playoffs sondern Relegation. Bei dieser traf man bisher zum letzten Mal auf Shufflebee mit seinen Team WBE. Durch zwei Siege in zwei Spielen konnte man die Klasse halten. Doch man verlor mit Nova wieder einen Spieler.

Kapitel 4 – Playoffs so nah, aber doch so fern

Mit Kami begrüßte man einen neuen Duopartner für Aoki auf der Botlane. Papzie zog es endlich wieder auf die Midlane und GenjasEyebrow ging auf die Toplane wo er mit seinem Renekton noch für Aufsehen sorgen würde. In diesem Split schaffte es 5E endgültig sich in der Liga als Mannschaft bekannt zu machen die am liebsten 1:1 spielt. Trotz den ganzen Unentschieden hatte man bis zum letzten Spieltag die Chance auf die Playoffs sich erhalten. Mit einem 2:0 gegen Infinity Ledge hätte man diese vom letzten Playoffsplatz kicken können, gleichzeitig war man bei einen 0:2 wieder in der Relegation und der Gefahr des Abstiegs nahe. Wie man es erwarten konnte trennte man sich mit dem berüchtigten 1:1 und Infinity Ledge zog in die Playoffs ein, die sie am Ende sogar überraschend Gewonnen haben.  Im 3-Tiebreaker spielte man dann auch wieder 1:1. Damit hat man zwar mit nur einem Sieg die Playoffs verpasst, aber wenigstens die Relegation diesmal hinter sich gelassen.
Zum Ende des Splits hat man dann AeQ verlassen als Team und sich der Community Summoners Heaven angeschlossen.

Kaptiel 5 – Wer gewinnt die Liga und warum ist es SH 5E?

Mit dieser Frage läutete GenjasEyebrow den nicht vorhersehbaren Lauf von 5E ein. Man besaß mit dem neuen Jungler  Wasted einen Offrole Midlaner und die Duobotlane um JotaroIsMyDaddy und Feuerwehrwache musste noch ihre Synergie mit dem Team aufbauen. Trotzdem schaffte man es als einziges Team ohne 0:2 die Ligaphase zu überstehen. Als 2. Platz qualifizierte man sich direkt für das Halbfinale. Dort traf man dann auf Alles Atze gegen die man in der Liga noch 1:1 spielte. Diesmal hatte man aber keine Probleme und setzte sich souverän mit 2:0 durch. Das Finale war dann ein aufeinander treffen der beiden Teams von Summoners Heaven die in der Liga schon Platz 1 und 2 unter sich ausgemacht hatten. Das Ligaduell gewann 5E knapp 2:0 und so versprach man sich bei einem Bo5 ein spannendes Finale, welches man auch bekam.

 

Nachdem das erste Game knapp an 5E ging konnte ViBP mit starken Teamfights mit dem zweiten Game Ausgleichen. Im dritten Game hatte ViBP eine gute Goldführung, doch 5E konnte mit guten Rotationen catches landen, wie am Drachen als Papzie mit Blitzeis und seiner Wall die Botlane erwischte und sie dann als Team abholte. Dadurch ging das dritte Game wieder an 5E, womit es 2:1 stand und der erste Matchball auf Seiten von 5E lag. Das vierte Game fing mit ausgeglichen Fights auf beiden Seiten an, wodurch sich kein Team einen wirklichen Vorsprung sichern konnte. Doch mit guten Fights in der späteren Phase seitens 5E, konnte man sich das vierte Game sichern. Somit hat 5E sich mit einen 3:1 den Finalsieg gesichert.

 

 

 

Kapitel 6 – Der Captain geht

 

Nach dem Sieg im Finale gibt Papzie die Führung von 5E an seinen Begleiter durch das vergangende Jahr und Kameraden GenjasEyebrow ab. Dieser zeigte gleich seinen Tatendrang indem er sich nicht nur um einen Ersatz seines alten Captain sowie für den aussetzenden Feuerwehrwache kümmerte, sondern auch indem er ein vernünftiges Logo für das Team besorgte. Mit Viper kam jemand bekanntes in das Team, da er nach dem plötzlichen Abschied von Aoki dem Team schon einmal ausgeholfen hat. Zusätzlich trat Ugandalorian dem Team auf der Supportposition bei. Mit dem Ziel der Titelverteidigung ging man nun in den Spring Split und stand nach einem 3-Way-Tiebreaker auf den 2. Platz wieder, was wieder die sichere Teilnahme am Final Four Wochenende bedeutete. Nach einem bitteren Aus im Halbfinale gegen SFe spielte man im Spiel um Platz 3 eine fast faster Heca Comp sowie ein Team nur aus Eiszeitchamps. Im kleinen Finale gegen RSAC ging es um nichts mehr und man wollte im letzten Spiel mit Lineup nochmal Spaß haben.

 

Kapitel 7 – Sie kamen und siegten

Mit der Gewissheit das 5E in guten Händen überlassen zuhaben, startete Papzie sein neues Projekt mit „SH 5 Elements Sexy Edition“. Nach Schwierigkeiten die richtigen Spieler zufinden, fand er am Ende mit PrivatePampers, Shinx, IHateMyDamηLife, Muede und Nevsor dennoch die richtigen. Trotz dessen das man erste Game kampflos aufgeben musste aufgrund, da man das Lineup nicht Rechtzeitig beisammen hatte, spielte man sich in das Winnerbracket indem man den zweiten Platz sich sicherte. Nach einen knappen 2:1 gegen KIT SC Mond stand man im Finale des Brawlers Cup. Dort stand man Dolphin Esports gegenüber, denen man in der Gruppenphase noch Kampflos einen Sieg schenken musste. Nachdem man die ersten beiden solide für sich entscheiden konnte, lief das dritte Game lange an 5E SE vorbei. Erst nach einem freistehenden Nexus gelang es ihnen sich wieder und einen 10k Rückstand Schritt für Schritt zu verkleinern. Mit dem letzten und entscheidenden Teamfight konnten sie dann sich auch Schlussendlich das dritte Game sichern und gewannen das Finale am Ende mit 3:0. Shinx zeigte im gesamten Turnier immer wieder seine Carryqualitäten und legte somit den Grundstein für den Turniersieg.

Kapitel 8 – Was die Zukunft noch bringt

Nach dem Ende des Splits mussten beide Teams sich wieder neu aufstellen. Mit PrivatePampers und IHateMyDamηLife verabschiedete 5E SE zwei ihrer Spieler und begrüßte mit Arrow einen alten Bekannten von Shinx, sowie mit Viper als Support einen Spieler aus dem Main Team. Zusätzlich joint GenjasEyebrow dem Team als Substitute.

Nachdem GenjasEyebrow und Viper dem Academy Team jointen, verließen auch Wasted, JotaroIsMyDaddy und Ugandalorian das Team. Dadurch wird 5E das erste Mal mit einem kompletten neu aufgebauten Lineup in den Split starten. Wobei mit Vegayne und Shogeki eine Botlane bei 5E zurückkehrt, die kurzfristig schon mal im Lineup stand. Dazu gesellt sich Zaderak (vorher Botlanepartner von Vegayne). Die anderen beiden neuensind Panda und Kąssadin Ingane, welche zwei alte Bekannte von Vegayne sind.

Soviel zu den Änderungen der Lineups. 5E SE hat sich als Ziel den Aufstieg gesteckt, während 5E das Final Four zum dritten Mal hintereinander erreichen will. Wie gut sich die beiden Teams in Liga 1 bzw. 3 schlagen werden wird man im Laufe des Splits sehen.

 

Schlussworte

Zum Schluss möchte ich mich noch bei allen bedanken die mich auf den Weg bis hierher begleitet haben auch wenn das ein oder andere Mal nervenaufreibend und schwierig war. Ein Dank an die Beteiligten von AceGaming geht auch raus für die „meist“ sehr gut durchgeführten Ligasplits an den 5E seit Beginn ein Teil sein durfte.  Auch an unsere Orga Summoners Heaven, die uns im Vergangenen halben Jahr unterstützte, geht mein Dank raus.

 

Wir sehen uns in der Kluft
Papzie

Add comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X