Post thumbnail

All For One E-Sports

Nun wollte All For One E-Sports nach dem 1:1 gegen EWOLVES ROOKIE am zweiten Spieltag endlich mal wieder eine 2:0 Woche verbuchen. Ihr Gegner vom vergangenen Spieltag war KIT SC HELLE, die sich nach zwei Spieltagen auf dem letzten Platz eingereiht hatten.

Game 1
In der ersten Pick & Bann Phase des Abends setzte man auf Seitens A1 auf Flex Picks, so wurde Gragas, Shyvanna und Senna gedraftet. Durch die Flexibilität im Draft konnte man in Spiel eins auf Toplane und Botlane dominieren, sodass die Positionen Jungle und Midlane irrelevant waren. Letztendlich konnte man Game 1 mit einem harten Stomp von 27 Kills und  7 Toden nach nur 20 Minuten beenden.

Game 2
In Spiel 2 wollte man an das Gameplay von Game 1 anschließen und ein weiteres schnelles, aber cleanes Game herunterspielen. Allerdings kam alles anders als erwartet. Nach einer schlechten Kommunikation an der Skuttle in der 3. Minute konnte sich KIT SC HELLE einen kleinen Lead im Early Game aufbauen. Doch trotz des Leads der Gegner konnte man auf der Botlane viele Kills holen und somit immer Prio generieren. Dies hatte zur Folge, dass man die komplette Objective Control hatte und somit auch kurz nach der 25 Minute die Dragonsoul ergattern konnte. Den early Lead hat KIT SC HELLE ziemlich schnell verspielt und man hatte das Spiel wieder fest im Griff, weshalb das Spiel dann auch nach 29 Minuten durch All For One E-Sports entschieden werden konnte.

All For One E-Sports Academy
Auch das Academy Team wollte die Woche mit einem 2:0 abschließen, da Spieltag 1 und 2 mit einem 1:1 endeten. Ihr Gegner war Eternals eSports die sich nach Spielende auf dem 7ten Platz befinden.

Game 1
Mit Tristana und Thresh hat man eine starke Botlane gedraftet, die durch eine Morgana in der Midlane ab dem Midgame gut unterstützt wird. Beim Draft wurde auf eine Snowball Taktik gesetzt die voll und ganz aufging.
Eine gefeedete Tristana dominierte die Teamfights und ging mit 17 Kills aus Spiel 1, daran konnte auch der Diamond ADC im Gegnerteam nichts ändern.

Game 2
In Spiel 2 wollte man unbedingt das erste 2:0 des Splits sichern, allerdings lief es nicht ganz wie geplant. Man setzte auf einen ähnlichen Draft wie in Game 1, so wurde erneut Tristana und Thresh auf der Bot gepickt.
Eternals eSports beantwortete dies mit einem aggressiven Samira/Reel Pick.
Das Botlane Duo von Eternals eSport konnte sich auf der unteren Lane voll und ganz durchsetzen und Samira begann, so wie Tristana in Spiel 1, das Game 2 selbst in die Hand zu nehmen. Letztendlich ging Samira mit 21 Kills aus dem Game und es reichte leider wieder einmal nur für ein 1:1.

Add comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X